Erfolgreicher Windeneinsatz bei Nacht

06. Januar 2020 - Erstmals seit der Indienststellung des Rettungshubschraubers „Christoph Liechtenstein“ im Dezember 2018 wurde ein nächtlicher Einsatz mit Rettungswinde geflogen, bei dem zwei Menschen in Not gerettet werden konnten.

Gute Zusammenarbeit: Christoph Liechtenstein und die Bergwacht Obertdorf (Symbolbild; Foto: Bergwacht Obertdorf

Am Dreikönigstag des Jahres 2020 kamen zwei Kletterer beim Wandern in der Nordwand des Rubihorn nicht mehr weiter. Da bereits die Dunkelheit eingetreten war, wurde der rund um die Uhr einsatzbereite „Christoph Liechtenstein“ alarmiert. In Zusammenarbeit der Bergwacht Oberstdorf konnte die Crew des Rettungshubschraubers die Zweierseilschaft unverletzt retten und ins Tal fliegen. Mit diesem Einsatz stellt die Crew des „Christoph Lichtenstein“ ihre Kompetenz in der sicheren und schnellen Rettung per Winde in der Nacht unter Beweis.

 

Die AP3 Luftrettung ist mit dem in Balzers stationierten „Christoph Liechtenstein“, einem Rettungshelikopter des Typs EC 135 mit Rettungswinde, ein wichtiger Teil der Notfallversorgung in der Schweiz und in Liechtenstein. Im ersten Betriebsjahr wurden über 400 Einsätze geflogen – über 90 Prozent davon Rettungen.

AP³ Luftrettung GmbH

Rita-Maiburg-Straße 2

D-70794 Filderstadt

info@ap3-luftrettung.com
Tel: +423 2 333 273